WENN ZIERKREUZSPROSSEN IM ISOLIERUNGSGLAS KLAPPERN

Die Zierkreuzsprossen im Fenster sind keine technische Notwendigkeit, sie haben nur eine dekorative Funktion. Sie bestehen aus zahlreichen verschiedenen AusfĂŒhrungen.

Eine der hĂ€ufigsten AusfĂŒhrungen sind die im Glaszwischenraum eingebauten „Kreuzsprossen“. Bei dieser AusfĂŒhrung sollten verschiedene technische Aspekte berĂŒcksichtigt werden, um SchĂ€den des Isolierungsglases zu vermeiden.

Die StĂ€rke dieser Zierkreuzsprossen darf nicht das Maß des Glaszwischenraumes des Isolierglases sein, sonst besteht die Gefahr, dass es unter bestimmten klimatischen Belastungen zum Glasbruch kommen kann. Bezugnehmend auf klimatische VerĂ€nderungen in einer Umgebung kommt entweder eine konvexe oder konkave Deformation vor. Das bedeutet, der Glaszwischenraum eines Isolierglases kann sich entweder auswölben oder wölben.

Die Erscheinung hat ihren Ursprung in der Struktur des Isolierglases, ist also physisch bedingt und deshalb unvermeidlich. Wenn sich der Glaszwischenraum also vergrĂ¶ĂŸert, haben die dort eingesetzten Zierkreuzsprossen keinen Halt mehr. Das macht sich besonders bei Bewegungen des Fensters, wie Öffnen und Schließen des FensterflĂŒgels, wie auch durch das Öffnen und Schließen der InnentĂŒren durch die damit erzeugten Luftwirbelbildungen sofort bemerkbar. Die Zierkreuzsprossen kommen in Schwingungen.

Dadurch ist es unvermeidlich, dass die eingebauten Zierkreuzsprossen ans Glas anschlagen und somit LÀrm verursachen. Der LÀrm kann durch plastische Unterlegscheiben oder Filzunterlegscheiben gedÀmpft werden. Diese sollen auf den Kreuzstellen angebracht werden. Doch auch dadurch kann der LÀrm nicht vollkommen verhindert werden.

Die LĂ€rmstĂ€rke ist deswegen von der GrĂ¶ĂŸe der Deformation des Glases und der GrĂ¶ĂŸe des Glases abhĂ€ngig. So kommt es bei grĂ¶ĂŸeren GlĂ€sern zu grĂ¶ĂŸeren Deformationen als bei den kleineren AusfĂŒhrungen. Deshalb ist die Erscheinung eines solchen LĂ€rms trotz der PVC- oder Filzunterlegscheiben auf den Kreuzstellen nicht als eine MĂ€ngelrĂŒge des Glases oder Fensters zu betrachten.

Unterlegscheiben dĂŒrfen wegen deren Optik störend sein. Sie sind nicht fĂŒr jeden Kunden akzeptabel. Im Bezug auf den vorhergehenden Text ist es notwendig, dass der Kunde ĂŒber diese möglichen LĂ€rmerscheinungen und die Optik der Zierkreuzsprossen mit Unterlegscheiben in voraus unterrichtet wird.